Skip to content

Selbstgemacht: Winterzauberwelt

8. Januar 2015

In meinem gestrigen Post habe ich versprochen, euch zwei unserer Geschenksideen für letzte Weihnachten vorzustellen. Hier einmal die Erste. Vielleicht bald eine Gotte oder ein Götti (Patentante/Patenonkel) oder sonst wer Geburtstag? Oder ihr macht euch jetzt schon Gedanken für nächste Weihnachten? *kicher*

Winterzauberwelten in der Box – inspiriert durch den Bildöffner 1

Man/Frau stiefle ins nächste Schuhgeschäft und ergattere sich eine oder zwei oder drei leere Schuhkartons (am allerbesten eignen sich weisse oder graue ohne Beschichtung, mit anderen geht es aber auch).

1

Die Schachteln und je nach Belieben auch Deckel werden innen und aussen mit Winterfarben bepinselt. Bei uns ist beim Malen das Mischen verschiedener Farben ein Muss. Ich mag pure Farbe aus der Tube nicht. Ein wenig Didaktik muss schliesslich auch zu Hause sein *lach*.

IMG_8107

Während die Schachteln trocknen (oder wie bei uns an einem anderen Tag mit neuer Energie) werden je nach Wunsch Pinguine, Schneemänner, Eisberge, Samichläuse, Esel, Tannenwälder und vieles mehr hergestellt. Wir benutzten dafür leere Toilettenpapierrollen, verschiedenfarbiges Papier, Pfeifenputzer, Wattekugeln, Seidenpapier, Korken, Zahnstocher, Watte etc – alles, was unser Bastel- und mein Schulfundus so hergaben.

2

Danach geht es ans arrangieren und einkleben. Unsere fertigen Schachteln sahen wie folgt aus:

3

4

5

 

Ich habe diese Bastelei in den letzten Wochen vor den Weihnachtsferien auch mit meinen 21 Schulkindern durchgeführt. Es empfiehlt sich dann aber, das Schuhgeschäft ein wenig vorher aufzusuchen und vorzuwarnen… 😉

Ich habe der Klasse einige Bastelseiten im Internet angegeben (für die Pinguine gibt es beispielsweise diesen selbsterklärenden Videoclip, einfache Tannenbäume finden sich hier) und ihnen vor allem viele verschiedene Materialien zur Inspiration bereitgelegt. Entstanden sind 21 einzigartige Winterzauberboxen…

6a

6e

6b

6c

6d

Die Kinder durften ganz am Schluss entscheiden, ob ihre Winterschachtel eine Schneegestöber-Box werden sollte. Dafür haben wir die fertigen Schachteln mit Styroporkügeli gefüllt und danach ein Fliegennetz (siehe die beiden unteren Bilder) darüber gespannt und mit Bostitch befestigt. Durch Schütteln der Box, beginnt es zu schneien… Achtung, ich empfehle dafür mit einem starken Alleskleber zu arbeiten. Weissleim hält das Schneegestöber unter Umständen nicht lange aus…

 

Viel Spass beim Basteln!

Ganz liebi grüäss, anja

 

 

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. 12. Januar 2015 16:58

    Oh, diese Schachteln sind so nett! und jede ist einzigartig. Hoffentlich bekommen alle einen Ehrenplatz zuhause. Toll, das man dabei viele Reste verwerten kann (Papierrollen, Papierreste usw.).
    Das mit dem Farbe-Mischen finde ich übrigens auch gut. 😉
    LG
    Sybille

  2. 11. März 2015 10:52

    These crafty boxes look wonderful!
    I would pay a penny to have a peek.

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar... :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: