Skip to content

Sonntagsfreude

8. Februar 2014

IMG_6703

Ich bin immer gerne zur Schule gegangen, ja wirklich! Und immer schon war mir klar, dass ich einmal Lehrerin werden möchte. Nur den Kunstunterricht, nein, den habe ich nie gemocht. Schon immer fühlte ich mich im Zeichnen unsicher, mit zwei linken Händen ausgestattet. Nie wurden die Bilder auf Papier so wie ich sie mir im Kopf ausmalte. Abzeichnen, doch das konnte ich, aber sobald es darum ging, aus dem Kopf zu zeichnen, ohne Vorlage… ich war verloren… Und das ewige Vergleichen mit den anderen… grauenhaft!

IMG_6700

Trotzdem – oder gerade deshalb – habe ich mich in meiner Ausbildung auch für den Kunstunterricht mit Kindern ausbilden lassen. Die theoretischen Stunden gefielen mir da  sehr, doch sobald es praktischer wurde – sowohl selber künstlerisch tätig sein, als auch Praktika im Kunstunterricht – wurde ich nervös und drückte mich, wo es nur ging…

IMG_6707

Seither ist ein Weilchen vergangen, seit 1 1/2 Jahren unterrichte ich meiner Klasse nun 2 Lektionen Kunst (Gestaltung heisst das bei uns) pro Woche und ich liebe es! Mitzuerleben,wie Kinder ganz in der Arbeit versinken und zu sehen, was für kreative Prozesse da ablaufen, faszinieren mich immer wieder.

Wir üben uns regelmässig im genauen Hinsehen, sprechen im Vorfeld über die zu zeichnenden Objekte, ertasten und beriechen sie, Gestalten zu Musik, probieren verschiedenste Materialien aus, machen Farbexperimente, malen Ungegenständliches und verbinden den Kunstunterricht gerne mit anderen Fächern. Manchmal Öfters herrscht ein ziemliches Chaos im Klassenzimmer, ganz nach dem Motto „Wo gehobelt wird, fallen auch Späne…“ Und nicht immer läuft die Vorbereitungs- oder gar die Aufräumphase gut durchdacht organisiert reibungslos ab, aber das ist wohl auch ein wenig normal, bei 22 Kindern mitsamt Malzubehör und einem einzigen Waschbecken im Zimmer… 😉

IMG_6714

Die Kunstwerke, die diese Woche fertig gestellt wurden, gefallen mir ganz besonders gut und nur schon die Fotos davon entzücken mich jedes Mal von Neuem. Eine Freude, die sicher bis zum Sonntag anhalten wird… 😉

IMG_6717

Wir haben uns die islamische Architektur angesehen, über Moscheen, Minarette und Paläste gesprochen, thematische Bezüge zum in der Mathe behandelten Thema Symmetrie/Spiegeln aufgedeckt und uns die Entstehungsgeschichte des Tadsch Mahals angehört. Danach haben wir symmetrische Umriss-Schablonen angefertigt, den Himmel vollgekleckert und abschliessend unsere Bauwerke bunt bemalt.

IMG_6712

IMG_6710

Auch die vielen Ornamente waren ein Thema…

IMG_6716

Hach, Kinderkunst – eine wahre Sonntagsfreude!

.

Für Interessierte und der Vollständigkeit halber:

Die Anregung und Umsetzungsideen stammen aus dem wundervollen Lehrmittel Bildöffner vom Schulverlag blmv AG.

Und hier habe ich schon einmal Einblicke in meinen Kunstunterricht gewährt.

———

Das Sammeln von Sonntagsfreuden ist eine Idee von Maria. Alle Sonntagsfreudensammlerinnen findet ihr hier.

Advertisements
11 Kommentare leave one →
  1. 9. Februar 2014 05:26

    So tolle Kunstwerke! Die Idee ist super und die Umsetzung auch!
    lg
    Anja

    • 16. Februar 2014 21:57

      Liebe Anja, willkommen hier! Ich habe mich sehr über deinen Kommentar gefreut, obwohl meine Reaktion darauf ziemlich auf sich warten liess…
      Ganz liebi grüäss und eine beschwingte Woche, anja

  2. 9. Februar 2014 09:53

    What a creative outburst and a lovely colour party! Keep going….

  3. 9. Februar 2014 10:17

    Da sind ja wirklich tolle Kunstwerke entstanden! Ich finde es toll, dass Du so fächerübergreifend unterrichtest, da lässt sich vieles sicher leichter merken.
    Alles Liebe und einen bunten Sonntag, Martina 🙂

    • 16. Februar 2014 21:56

      Auf das leichter merken hoffe ich auch… 😉 Ganz liebi grüäss, anja

  4. 10. Februar 2014 22:24

    So schön – immer wieder bewundere ich es, wenn du die Kunstwerke zeigst hier am Blog!!
    Alles Liebe. maria

    • 16. Februar 2014 21:55

      Danke 🙂 Ich bin mir manchmal nicht sicher, ob das überhaupt jemanden interessiert… Ganz liebi grüäss, anja

  5. 13. Februar 2014 21:29

    Schön! Ich finde es ganz toll, wie du das machst. Ich meine, dass du nicht einfach so „Kunst verlangst“ („und bitte bis ganz zum Rand ausmalen“), sondern deinen Schülern richtig viel zutraust, ihnen aber auch Raum gibst fürs Ausprobieren, Himmelvollkleckern und all das. Ich war auch eine Schülerin, die ihre Schule immer gern gemocht hat; sie war ein zweites Zuhause für mich, buchstäblich, und ich denke, du schaffst das wohl auch, wo ein zweites Zuhause, denn das liegt stark auch an der Lehrperson, denke ich… Wir haben hier auch unheimlich Glück mit den beiden Lehrerinnen von Kind1 und Kind2. Manchmal kann ich unser Glück kaum fassen, weil… du weisst ja, wie ich über die Institution „Schule“ denke an sich, und wie gerne ich unsere Kinder zuhause unterrichten täte, wenigstens die, die glücklich wären damit (Kind1 würde die Schule wählen, soviel steht fest. Er ist da wie du und ich 😉 )
    Auf alle Fälle; ich bewundere es, wie gerne du Lehrerin bist. Mit wie viel Herzblut. Und wie viel du investierst in deine Schüler. Das ist wunderschön mitanzusehen. Das macht Hoffnung; nichts ist schöner, als Kinder in so liebevollen Händen zu wissen…
    ganz liebe Grüsse
    Bora (die dich am Wochenende leider nicht sehen wird *snif*)

    • 16. Februar 2014 21:55

      Meine liebe Bora, vielen Dank für deinen Aufsteller-Kommentar! 🙂 Ich gebe mein Bestes und meistens bin ich nach einem Schultag zufrieden mit mir als Lehrerin, so im Grossen und Ganzen. Aber es gibt da auch die anderen Tage, das ist aber auch bei der Mutter-Anja und Schwester-Anja und Ehefrau-Anja etc. so 😉
      Ganz liebi grüäss und eine entspannte Woche dir! Hoffentlich sehen wir uns nächsten Sonntag!

Trackbacks

  1. Blick zurück: Februar und März 2014 | raniso

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar... :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: