Skip to content

Unsere fortschrittliche Woche

12. Mai 2013

Am Freitag findet ihr hier jede Woche fünf neun Bilder zu unserer Woche – als thematische Zusammenfassung sozusagen. Das Thema dafür wähle ich jeweils montags und staune, was sich daraus entwickelt

——————

Wie symbiotisch Mutterstolz und wehmütiges Abschiednehmen einhergehen, wird mir beim Beobachten meiner Kinder immer wieder süss schmerzlich bewusst. So auch diese Woche…

Montag: Miterleben wie unser Hosenbodenrutscherchen plötzlich selbständig Treppenstufen erklimmt… 1

 

Dienstag: Entwicklungsschübe brauchen manchmal auch ganz schön Energie und Nerven. Sie gehen nicht selten einher mit dem kurzzeitigen Verlust längst erlernter Fähigkeiten, lautstarken Wutausbrüchen, Grenzauslotungen und -neudefinierungen oder jämmerlichem Gewinsel Quengelei. Jegliche Kombinationsmöglichkeiten sind dabei denkbar… Harmonisch und stillschweigend ist anders. – Nach einem Tag vollgepackt mit dreijährigen, vorpubertären und pubertären Schüben eigener und anvertrauter Kinder, genehme ich mir trotz selbstauferlegtem Süssigkeiten-Verbot zu fortgeschrittener Stunde deshalb auch einmal etwas für mich… 😉

2

 

Mittwoch: Ist er erst einmal da, der Frühling, staune ich jedes Mal, wie schnell es dann geht. Wie schnell das Knospen, Blühen, Spriessen, Beblättern plötzlich fortschreitet…

3a

3b

Und mein Gehirn macht gleich den Link zur rasend schnell vergehenden Zeit und legt den Wehmutsschalter um…

3c

 

Donnerstag: Wieder einmal über die fortgeschrittenen Baukonstruktionen unseres Grossen staunen – so schnell schnell im Alleingang in morgendlichen Stunden aufgebaut… (Und über die fortschreitende Angliederung des Wohnzimmers zum Kinderzimmer. Bald ist es gänzlich in Kinderhänden)  😉

4

 

Freitag: Seeehr gemütlichen Paarabend im Kino verbracht – wir machen Fortschritte im Zeit für uns Freischaufeln 🙂

5

 

Samstag: Über die motorischen Sprünge meines Grossen genauso gestaunt…

6a

… wie über die plötzliche Lauf-Ausdauer meiner Mittleren – neidische Blicke auf die im Kinderwagen thronende Kleinste gibt es nur noch selten. Der Kinderwagen wird höchstens noch ins Spiel integriert.

6b

 

Ich wünsche euch einen guten Start in die nächste Woche, das Wochenende ist wieder schnell vorbeigeschritten…

 

Advertisements
12 Kommentare leave one →
  1. 12. Mai 2013 21:46

    Eis als Nervennahrung ist voll okay, fällt nicht unter Süßigkeit (wird ja auch nicht in der Süßigkeitenlade aufbewahrt). Hatte auch grad eins. 😉
    Alles Liebe, Martina 🙂

    • 17. Mai 2013 23:09

      Ha, das stimmt! So habe ich das noch nie gesehen… Danke, für diesen Perspektivenwechsel 😉
      Ganz liebi grüäss und ein genussreiches Weekend, anja

  2. Sybille permalink
    13. Mai 2013 07:43

    Das ist so schön, dass der Große auch das Wohnzimmer zum Bauen benutzen kann. Unser Wohnzimmer war auch ewig lang „Baustelle“. 😉 Aber die Wohnung so einrichten dass es nach „Schöner Wohnen“-Zeitschrift aussieht, kann man immer noch irgendwann mal in 20 Jahren oder so, oder auch gar nicht…
    Ich kann mir vorstellen, dass er hier lange und genüsslich spielen konnte, und finde die Konstruktion auch optisch sehr schön. Da möchte ich mich doch am liebsten gleich dazusetzen und mitspielen!

    • 17. Mai 2013 23:08

      Haha, nach „Schöner Wohnen“ wird es hier auch in 20 jahren nicht aussehen, dafür habe ich keinerlei Begabung… 😉
      Die Bahn schmückte mehr als eine Woche unser Wohnzimmer und wurde rege genutzt. Dann haben wir sie gemeinsam abgebaut, schliesslich nehme auch ich ab und an den Staubsauger in die Hand. *lach*
      Ganz liebi grüäss und ein genussreiches Wochenende, anja

  3. 13. Mai 2013 07:48

    A necklace made of daisies….always was and always will be super sweet.

    • 17. Mai 2013 23:05

      I love it too. And suddenly my daughter played with caution less abrasive than usually… 😉

  4. 14. Mai 2013 18:15

    ich staune über die komplexe Eisenbahnanlage, welche dein Sohn im Alleingang gebaut hat; da wohnt ja ein kleiner Konstrukteur in euer Familie!
    Liebe Grüsse
    Sarah

    • 17. Mai 2013 23:00

      Allerdings! Er schlägt schon beinahe den Papa… Ich sitze gerne da und schaue ihm beim konstruieren zu. Unglaublich, wie viel er schon im Kopf plant und schon im Voraus weiss, wo was zusammenkommen wird! Ganz eindeutig eine Stärke von ihm. Ich bin gespannt, wie das weitergeht 🙂
      Ganz liebi grüäss, anja

  5. 16. Mai 2013 09:06

    mein Lieblingsbild ist auch die Gänseblümchenkette. Und es geht nicht über einen kinderfreien Paarabend! herzliche Grüsse und eine schöne Restwoche!

    • 17. Mai 2013 22:58

      🙂 Meines auch… Und mein Mädel war ganz schön vorsichtig mit dem fragilen Schmuck.
      Ganz liebi grüäss und ein genussvolles Wochenende, anja

  6. 16. Mai 2013 11:38

    Von solchen Paar-Abenden träumen wir noch 😉
    Aber immerhin: mit Babyphone ausgestattet, sind wir zu zweit am Acker und jäten Erdbeeren (ich könnt mir entspannenderes vorstellen, aber was soll’s *hehe*).
    Alles Liebe! maria

    • 17. Mai 2013 22:57

      Das kommt schon noch… Ausserdem finde ich die Zusammenarbeit an einem gemeinsamen Projekt – Schulter an Schulter, redend oder schweigend – gerade so wertvoll!
      Ganz liebi grüäss, anja

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar... :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: