Skip to content

4’33“ am dritten Advent

16. Dezember 2012

Weil es in meinem Alltag gerade sehr turbulent zu und her geht und ein wenig Stille und Konzentration gut tun würden, habe ich mich Iren angeschlossen und musiziere jeden Adventssonntag das Stück 4’33“.

——————-

Am 3. Advent lag ich im Zimmer meiner jüngsten Schwester im Haus meiner Eltern:

I

Gurgeln der Heizung — Jauchzen der Kleinsten — Knistern des Hirsekissens — Gähnen — Murmeln meiner Eltern unten — Niesen — leiserwerdendes Schwatzen der Kleinsten — Quietschen der Mittleren

II

Regentropfen auf dem Dachfenster — Tiefes Ein- und Ausatmen der Kleinsten — Schnauben — erneutes Niesen von unten — rennende Kinderfüsse

III

Kinderlachen — empörter Schrei meines Grossen unten — WC-Spülung — regelmässige Atmung meines Babys

 

Auch heute hatte ich viel zu staunen in meinen 4’33“: Wie schnell sich doch so ein gerade eben noch quietschender Wachzustand in tiefatmenden Babyschlaf wandeln kann…

 

Eine gute Nacht wünsche ich euch jetzt! Bis zum nächsten Mal…

 

Advertisements
No comments yet

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar... :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: