Skip to content

Was ich mag: Bloggerland im Alltag

17. August 2012

Von all den Blogposts, die unfertig in meinem Kopf rumschwirren, ist dieser wohl der Älteste. Darum fertig mit dem Aufschieber-Dasein, jetzt wird in Worte gepackt und veröffentlicht… 😉

Ich finde es immer wieder spannend, über Bloglandia nachzudenken. Ich tauchte vor gut zwei Jahren das erste Mal in diese Welt ein, als ich mit dem Lesen des Blogs einer lieben Freundin begann. Anfangs ziemlich skeptisch beobachtete ich dieses öffentliche Teilen eines Stückchen Alltags, wurde durch Leserkommentare aufmerksam auf andere Blogs, vertiefte mich da und dort und befand mich plötzlich mitten drin, im Bloggernetz. Das Bloggerland mag zwar manchmal ganz schön unwirklich erscheinen, die Menschen da kennen sich im realen Leben oft gar nicht, und trotzdem entstehen hier plötzlich feine Beziehungen, welche bis in meinen Alltag reichen und unglaublich bereichernd sind. Neben den Perspektivenwechseln durch das Lesen anderer Blogs, den gegenseitigen Kommentaren, dem interessanten Austausch und auch Mailkontakten, macht sich meine Blogtätigkeit noch ganz anders, ganz real bemerkbar.

Wenn ich durch unsere Wohnung wandle, bleibt mein Blick täglich immer wieder an kleinen Gegenständen hängen, welche mich an das Bloggerland erinnern.

Ich werde an so liebe Menschen erinnert, welche ihre künstlerische Ader ausleben und auch andere daran teilhaben lassen…

An Menschen, welche mir ganz spontan briefliche Linderung für meine Migräneanfälle verschafften…

An Menschen, welche extra für mein Baby zu den Stricknadeln griffen…

An Menschen, welche tolle Verlosungen auf ihren Blogs veranstalten und mir durch den überraschenden Gewinn ermöglichen, in meiner Wohnung ein Statement zu setzen…

An Menschen, welche sich tolle Spendenaktionen ausdenken, um grossartige Projekte zu unterstützen…

Oder an Menschen, die einfach so an mich dachten und mich mit Post überraschten…

 

Neben all den oft anregenden und auch nachdenklich stimmenden Post, die ich bei vielen von euch Lesen darf, und den vielen verschiedenen Einblicken in euren Alltag, welche ich wirklich sehr zu schätzen weiss, sind auch diese kleinen Begegnungen im Alltag eine wahre Bereicherung in meinem Leben. Und dafür möchte ich hier einmal Danke sagen! Danke!
.

.

.

Und manchmal ist das grosse virtuelle Bloggernetz dann plötzlich so klein, dass es sogar Einzug in meinen Unterricht hält… (*wink*)

 

 

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. Sybille permalink
    18. August 2012 08:17

    Mir geht es ganz ähnlich, an verschiedenen Orten im Haus sehe ich Erinnerungen an die Blogwelt. Und im Laufe der letzten Jahre haben wir immer wieder ganz real Personen aus der virtuellen Realität kennenlernen dürfen, gerade eben wieder. Und es ist dann wirklich so, als würde man sich schon eine Weile kennen. 😉

    • 21. August 2012 22:24

      Schön, solche Erfahrungen machen zu können, gell! Ich bin gespannt, was sich alles noch ergeben wird… Ganz liebi grüäss, anja

  2. 22. August 2012 20:58

    liebe Grüsse zu Euch! der Alltag hat uns leider (fast) wieder…

Trackbacks

  1. Now available: Children’s Rights Posters / German + Italian! « my art diary

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar... :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: